Intensivwerkstatt

Die Intensivwerkstatt ist ein Pilotprojekt ab Herbst 2018, mit dieser das BBW HSL dem veränderten Personenkreis von Teilnehmenden mit besonderen Problemlagen durch die Schaffung neuer Strukturen und erweiterter Unterstützungsangebote gerecht wird.

 

    Zielsetzung

    Das Projekt verfolgt das Ziel, Auszubildende mit besonderem Förderbedarf durch individuelle Hilfs- und Strukturangebote zu unterstützen und zu entlasten. Die Angebote orientieren sich an dem individuellen  Förderbedarf der Teilnehmenden in Ausbildung und Schule.

    Angebotsstruktur

    Die Unterstützung findet zum einen im geschützten Rahmen in eigenen Räumen statt, Trainingsfelder sind Handwerk, Hauswirtschaft und Textil sowie Ergotherapie. Auch eine begleitende Unterstützung direkt am Arbeitsplatz der Auszubildenden ist möglich.

    Methoden

    Kernelemente sind Beratung, Einzelfallhilfe, Regeneration, Trainings- und Gruppenangebote. Diese werden durch ein interdisziplinäres Fachteam aus Ausbilderinnen und Ausbildern, Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, Erzieherinnen und Erziehern sowie dem psychologischen Dienst umgesetzt.