Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB)
in der Schule

Die BvB ist gegliedert in eine Eingangsanalyse, die Grundstufe und die Förderstufe. Die Teilnehmer/-innen einer BvB haben dabei wöchentlich 10 Stunden Unterricht. Die restliche Zeit verbringen sie in den Werkstätten. Teilnehmer/-innen ohne Mittelschulabschluss haben wöchentlich 16 Stunden Unterricht und können so ihren Mittelschulabschluss erreichen. Die BvB dauert 11 Monate, kann in Ausnahmefällen bis auf 18 Monate verlängert werden.

Die Klassen haben mit 8 bis 10 Schülern eine Klassenstärke, mit der die Lehrkraft auf die Probleme einzelner Schüler intensiv eingehen kann. Die Klassenzimmer sind für den sonderpädagogischen Unterricht sehr gut ausgerüstet. Moderne Smartboards ermöglichen ansprechenden Unterricht, wechselnde Methoden sprechen die verschieden Lerntypen an.

Mehr Informationen

In der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme unterrichten erfahrene Lehrkräfte, die auch als Lehrkräfte in der Berufsschule unterrichten. Die Förderung von Schlüsselkompetenzen steht für uns an erster Stelle, um die jungen Menschen auf die Anforderungen in der Arbeitswelt vorzubereiten:

  • Steigerung von Motivation und Leistungsbereitschaft
  • Kommunikationsfähigkeit und Sprachkompetenz
  • Lerntechniken und Arbeitsorganisation
  • IT- und Medienkompetenz

Was wird in der Grundstufe unterrichtet?

Im Vordergrund steht der Kontakt mit den verschiedenen Berufen. Erkennen, ob den Teilnehmern/-innen der Werkstoff gefällt, die Arbeit mit den Werkzeugen und alle Rahmenbedingungen.
Ausgehend von dieser MindMap werden die unterschiedlichen Berufe am BBW untersucht! 

Lernfeld 1: Meine Berufswahl!
                  Kennenlernen der Werkstätten, Berufsinfos, Anforderungen
Lernfeld 2: Welche Werkstoffe verarbeiten die Werkstätten?
Lernfeld 3: Welche Werkzeuge verwenden die Werkstätten?

Was wird in der Förderstufe unterrichtet?

Folgende Unterrichtsinhalte werden in Lernfeldern behandelt: Fachtheorie, Fachrechnen, ITG (Informationstechnische Grundlagen) und Deutsch.

Grundlegende Methoden werden erarbeitet, die in der Ausbildung benötigt werden:

  • Partner- und Gruppenarbeit
  • Referate
  • Arbeiten mit dem Duden, erarbeiten von Fachbegriffen
  • Arbeiten mit dem Internet, kennenlernen des Fachgebärdenlexikons
  • Brainstorming
  • MindMaps erstellen
  • Plakate erstellen

Diese Lernfelder haben wir in unserer Förderstufe:

Lernfeld 4: Arbeit und Umwelt

Lernfeld 5: Arbeit und Gesundheit

Lernfeld 6: Sozialkunde

Wie wir in der BvB-Mittelschulgruppe (=BvB MSA) unterrichtet?

Die Schülerinnen und Schüler der BvB MSA haben neben dem regulären BvB-Unterricht noch zusätzlich am Freitag Unterricht. Hier werden sie speziell gefördert. Mit der erfolgreichen Beendigung der Maßnahme erhalten sie dann auch ihren Mittelschulabschluss.

Welche Unterstützungen können wir anbieten?

  • Kleine Klassen
  • Moderne Unterrichtsräume
  • Abwechslungsreiche Methoden
  • Enge Zusammenarbeit mit den Werkstätten
  • Zusätzlicher Förderunterricht
  • Unterstützung durch den logopädischen Dienst sowie Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen
  • Hausaufgabenbetreuung durch die Erzieherinnen und Erzieher des Bereich Wohnen

Welche Projekte machen wir?

Zusammen mit unseren Schülerinnen und Schülern besuchen wir die Berufsbildungsmesse, machen einen machen einen Unterrichtsgang zur „Straße der Menschenrechte“, sind beim Thema „ Arbeit und Gesundheit“ im „Turm der Sinne“ und zum Abschluss des Jahres auf dem „Erfahrungsfeld der Sinne“. Das schweißt die Gruppe zusammen und viele erinnern sich gerne an ihre Zeit im BvB.