Förderunterricht

Förderunterricht:

  • unterstützt  leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler in der berufsvorbereitenden Maßnahme (BvB) die Berufsreife erfolgreich zu erlangen und
  • bietet Hilfestellungen während der Ausbildung, um die theoretische Prüfung mit Erfolg abzuschließen.

Der Förderunterricht setzt inhaltlich am individuellen Entwicklungs– und Leistungsstand der Schülerinnen und Schüler an.

Soziale und fachliche Kompetenzen werden gezielt erweitert und vertieft.

Eine erfahrene Heilpädagogische Förderlehrerin, die eng mit Lehrerinnen und Lehrer sowie mit Ausbilderinnen und Ausbildern zusammenarbeitet, führt den Unterricht in Kleingruppen durch.

Dieser findet einmal wöchentlich 1 bis 1 ½ Stunden in der Berufsschule statt.

Schülerinnen und Schüler, die zusätzliche Lernhilfen in den Bereichen Wortschatz, deutsche Grammatik, Rechnen, sowie Lerntechniken benötigen und Interesse an zusätzlicher Förderung zeigen, können über ihre gesamte Ausbildungszeit diesen Förderunterricht erhalten.